Dienstag, 16. Juni 2015

Vergessenes Denkmal

Unterhalb der alten "Kämpfleins Schmiede", befindet sich eines der wunderschönen schmiedeeisernen Tore, welches den Weg zum Schlosspark freigibt.


Noch kurz nach dem 2. Weltkrieg stand an dieser Stelle ein Giebelhäuschen, welches einem klassizistischen Aedikulas (ein kleines antikes Bauwerk) nachempfunden wurde.

Graf Alexander von Hachenburg lies dieses Bauwerk im Zuge der Erweiterung des Schlossparks, um das Jahr 1903, errichten.
Später war es so baufällig, dass es abgerissen werden musste.
Das Bauwerk war symmetrisch aufgebaut. Höhe und Breite betrugen rund 5,30 m. In der Mitte war eine Sitzbank eingearbeitet. Rechts und Links standen auf den beiden äußeren Teilen stehende Vasen.

Hier mal ein graphischer Versuch, das Bauwerk nachzustellen:

Selbst erstellte Grafik




Quelle:
Bartolosch, Helmut (1982): Heimatjahrbuch. Ein ehemaliges Denkmal in Friedewald. S. 279-280. Landkreis Altenkirchen