Sonntag, 15. Dezember 2013

Archiv A. Schneider

Heimatfreunde Daaden mit Jacek Swiderski vom Kreisarchiv AK
Bereits seit mehreren Monaten sichten und ordnen die Mitglieder der Heimatfreunde Daaden, dass Archiv des verstorbenen Heimatforschers Alfred Schneider.

Um den hinterlassenen Fundus fachmännisch zu archivieren besuchte Jacek Swiderski (Kreisarchivar) am 09. Dezember 2013 die Arbeitskreismitglieder in der Alten Post in Daaden.
Er gab dort umfangreiche Tipps und zeigte Möglichkeiten auf, wie der breite Fundus aus Akten, Fotos, Urkunden und Büchern archiviert werden könnte.

Diese Arbeiten werden das Team rund um Ulrich Meyer noch viele Wochen beschäftigen.
Langfristig ist geplant, dass Archiv allen interessierten Bürgern/innen zur Verfügung zu stellen.

weitere Infos unter:
www.heimatgeschichte-daadener-land.de

Freitag, 13. Dezember 2013

Besuch Truppenübungsplatz Stegskopf



Kurz bevor der Winter die Höhenzüge des Stegskopfes fest in seinen Griff nahm, führte der JAM-Jugendkreis der Evangelischen freien Gemeinde Daaden und des CVJM eine besondere Aktion durch.



Mit einem Bus der Firma Knautz machten sich ca. 30 Jugendliche des JAM und einige Mitglieder der Heimatfreunde Daaden, zu einer der letzten Exkursionen rund um den Truppenübungsplatz auf. Da der Truppenübungsplatz bekanntlich Ende des Jahres seine Tore schließt, war dies wohl die letzte Gelegenheit, den Übungsplatz in dieser Form zu besuchen.
www.jam-daaden.de


Exklusiv für den JAM öffnete die Bundeswehr, vertreten durch Stabsfeldwebel Frank Höfer, die Tore für einige Stunden.

Nach der Begrüßung durch Frank Höfer führte die Tour durch das Übungsgelände auch zum sogenannten „Derscher Geschwemm“ – das viele der Teilnehmer nur vom Hörensagen her kannten. Unter der kundigen Führung des Stabsfeldwebels – der seine Ausführungen mit mancher Anekdote aus seiner 34jährigen Dienstzeit untermalte – verging der Besuchsnachmittag wie im Fluge.

Einen herzlichen Dank an dieser Stelle nochmals an Thomas Schmidt und Ulrich Meyer für die Organisation des Ausflugs!

weitere Infos unter:
www.jam-daaden.de

Sonntag, 1. Dezember 2013

Heute vor 100 Jahren - Obstbaumzählung

Am 01. Dezember 1913 wurde von der Preußischen Regierung eine Zählung der örtlichen Obstbäume vorgenommen.
Für Friedewald ergab sich daraus nachfolgendes Ergebnis:
  • Viehhaltende Haushalte 91
  • Apfelbäume 861
  • Birnbäume 389
  • Pflaumen und Zwetschgenbäume 435
  • Kirschbäume 49
  • Aprikosenbäume 1
    • Pfirsichbäume 1
  • Walnussbäume 3
  • Gesamt:  1739 Bäume             
    Obstbäume pro viehhaltendem Haushalt  19,1 %
Quelle: www.kreis-altenkirchen.de   Untere Naturschutzbehörde